Made with MAGIX
Fachberater im August Schädlinge an verschiedenen Pflanzen Teil 1 Schädlinge und Krankheiten treten in jedem Garten auf. In manchen Jahren mehr, in anderen weniger stark. Es kann sein, dass ihr Auftreten etwas mit dem Standort der Pflanzen oder ihrer Pflege zu tun hat. Pflanzen die im Schatten stehen, aber Sonne brauchen, sind sicher anfälliger gegen manche Krankheiten. Doch selbst bei bester Pflege kommen Schaderreger vor. Damit sie wirksam und umweltschonend zugleich bekämpft werden können, ist es notwendig zu wissen, um welche Schädlinge es sich überhaupt handelt. Bei der Bestimmung sollen die folgenden Ausführungen helfen. Blattläuse   Schadbild Blätter deformiert, gerollt oder gekräuselt. Blattunterseite und an den Triebspitzen gelbe, grüne, schwarze oder raue, länglich - ovale Tiere. Oft in Kolonien. Im Sommer auch geflügelte Tiere. Befallene Pflanzenteile oft klebrig und mit schwarzem Rußtau besiedelt. Blattoberseite weiße Blattlaushüllen erkennbar, die durch Häutung der Insekten entstehen. Bei starkem Befall vergilben und Absterben der Blätter. Überwinterung als Ei an Gehölzen. Vorbeugen      - Nützlinge im Garten fördern - Ausgewogene Düngung Bekämpfung Mit Neudosan Neu Blattlausfrei oder, bei starkem Befall, mit Spruzit flüssig spritzen. Dabei auch die Blatt- unterseiten mit behandeln. Bei Anfangsbefall in geschlossenen Wohnräumen Florfliegen  einsetzen, im Wintergarten oder Gewächshaus Räuberische Gallmücken . Echtermehltau    Schadbild Blattoberseite sowie an Knospen und Blüten weißer, mehliger Belag, der abwischbar ist. Bei Stärkerem Befall auch Blatt- unterseite. Später abgestorbene Blattspitzen bzw. Blätter. Überwinterung an den Trieben. Vorbeugen - Widerstandsfähige Sorten pflanzen - Bei Befalls-verdacht mehrmals mit Neudo Vital Rosen Pilzschutz bzw. Neudo Vital Obst Pilzschutz spritzen. Bekämpfung Ab Befallsbeginn regelmäßig mit BioBlatt Mehltaumittel, Bio Blatt Mehltauspray oder Netz Schwefelit WG spritzen.
Gefurchter Dickmaulrüssler   Schadbild Buchtenartiger Blattrandfraß an hartlaubigen Pflanzen wie Rhododendron, Eibe, Efeu, Rosen, Erdbeeren, Wein durch 1 cm großen, grauschwarzen, nachtaktiven Käfer. befallene Pflanzen welken, können bei starkem Befall absterben. Weißliche, gekrümmte Larven mit hellbraunem Kopf fressen an den Wurzeln. Überwinterung als Käfer und Larve. Vorbeugen Neu gekaufte Pflanzen sorgfältig auf Larvenbesatz im Wurzelballen untersuchen.  Bekämpfung Sobald Larven im Boden auftreten (meist im April/Mai und August/September) parasitäre  HM- Nematoden ausbringen.  Optimal sind Bodentemperaturen von ca. 12 Grad. Behandlung muss im Folgejahr wiederholt werden. Erwachsene Käfer absammeln. Dazu Bretter auf dem Boden auslegen. Darunter sammeln sich die Käfer tagsüber und können ab gesammelt werden.
       Spinnmilben    Schadbild Befall u.a. an Gurken, Bohnen, Blattoberseite gelblich, punktförmige Aufhellungen. Blattunterseite stecknadelkopf- große, gelbliche Tiere. Zwischen Blattachseln feine Gespinste. Blätter werden bei starkem Befall gelb, später braun         und vertrocknen. Vorbeugen - Zu starke Stickstoffdüngung vermeiden. Ausgewogene Pflanzenernährung mit Fertofit Garten Dünger         - Im Gewächshaus Luftfeuchtigkeit durch Sprühen erhöhen. Bekämpfung Im Gewächshaus bei Befallsbeginn Raubmilben einsetzen. Bei stärkerem Befall Neudosan Neu Blattlausfrei oder         BioMyctan Spinnmilbenfrei spritzen.
Maulwurfsgrillen     Schadbild Gelbbraun gefärbte, 4 bis 6 cm große Insekten, die im Boden fingerdicke Gänge graben. Ernähren sich u.a. von Pflanzen- wurzeln, Engerlingen. Erwachsene Tiere wandern nachts, teilweise auf dem Boden umher.  Überwinterung als Jungtier im Boden. Vorbeugen - Natürliche Feinde wie Spitzmäuse, Igel und Vögel fördern. Bekämpfung Nützliche SC Nematoden ausbringen. Bester Anwendungszeitraum April bis Juni
Quelle: Neudorff
Unterlagen für das Neue Datenschutzgesetz, findet Ihr auf der Seite „Rechtsfragen“.